Please activate javascript
Drifter  - Dokumentarfilm

DRIFTER ist das Portrait eines Teenagers im ländlichen Ungarn, der mit den Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens kämpft und eigentlich Rally-Fahrer werden möchte.

Ricsi, 18, lebt sein Leben immer am Rande des Abgrunds. "Ärger" ist sein zweiter Vorname. Rastlos zieht er die Probleme an: er fährt ohne Führerschein, schwänzt die Schule, klaut und flüchtet vor der Polizei. Seine Eltern treibt er täglich in die Verzweiflung.
Ricsi kann dem Alltag genauso wenig standhalten, wie den Erwartungen seines Vaters. Aber wo war der, als er ihn am meisten gebraucht hat?

Regisseur Gábor Hörcher hat Ricsi über einen Zeitraum von fünf Jahren begleitet. Mit DRIFTER ist ihm ein emotionales Portrait gelungen.

Gewinner des Robert Bosch Coproduction Prize 2011, des DOCU Rough Cut Boutique Postproduction Award 2013 beim Sarajevo Film Festival und des DOK.Incubator Sound Postproduction Prize 2014 beim Leipzig Film Festival.

Festivals
IDFA, 2014, *Gewinner Bester Debütfilm
Zagreb DOX, 2015, *nominiert Bester Regionaler Dokumentarfilm
Sofia IFF, 2015, *nominiert Bester Dokumentarfilm
Stab
Regie
Gábor Hörcher
Kamera: Kristóf Becsey, Gábor Hörcher
Schnitt: Thomas Ernst
Idee: Márton Horn

Produktion: Weydemann Bros. in Co-Produktion mit KraatsFilm (HU)
Producer: Marieke Bittner, Marcell Ivanyi


tl_files/site_content/Logos/rbs_logo.jpg