Please activate javascript
PANIHIDA  - Feature Film - 2012

In einem kleinen Dorf in Moldawien ist eine alte Frau gestorben. Sie hinterlässt ihren Sohn Petru und ihre Enkeltochter Anischoara. Das ganze Dorf trauert und verabschiedet sich gemäß der Tradition von der Toten. Nach der Totenwache in einer stürmischen Nacht begeben sie sich auf den Weg zum Friedhof.
Die alten Männer tragen den schweren Sarg über steinige Pfade hinauf auf den heiligen Hügel. Die Sonne steht hoch und der Weg scheint unendlich lang, doch gegen den Durst gibt es Wein und gegen die Trauer Gesang. So mischen sich in der paradiesischen Schönheit der Landschaft Freud und Leid und am Ende steht das Leben über dem Tod.

 
Gewinn des Hauptpreises "Silberner Storch" des Pitchwettbewerbs auf dem Kurzfilmfestival Wendland Shorts 2009.
Gewinn des
Co-Production Prize 2010 der Robert Bosch Stiftung.
Gewinner des CinemaXXI Award, Internationales Film Festival Rom 2012. 

Weltpremiere auf dem Internationalen Film Festival Rom 2012
Cinequest Film Festival 23, USA
Sofia International Film Festival, Bulgarien
Febiofest, Czech Republic
Vilnius International Film Festival, Litauen
NexT Film Festival,
Rumänien
goEast Film Festival, Deutschland

SEE Fest LA, USA
TIFF Cluj, Rumänien
Golden Apricot, Armenien
Sarajevo IFF, Bosnien
Bei Anfragen für internationale Screenings und Festivals wenden Sie sich bitte an Pascale Ramonda.
Bei Anfragen für Presse und Infomaterial wenden Sie sich bitte an Rische & co PR.
Website des Films: www.panihida.de



Stab
Regie & Buch: Ana-Felicia Scutelnicu
Co-Regie: Tito Molina
Produktion: Weydemann Bros. & Lilia Braila
Ausf. Produzent: Jonas Weydemann
Bildgestaltung: Tito Molina
Szenenbild: Nicolae Sliusari
Ton: Julian Cropp
Schnitt: Tito Molina & Ana-Felicia Scutelnicu
Sounddesign: Julian Cropp
& Niklas Kammertöns
Länge: 61 min.
Herstellungsland: Deutschland, Republik Moldau

tl_files/site_content/Flash_Panihida/Sezione_CINEMAXXI_ITA_2012.jpgtl_files/site_content/Logos/rbs_logo.jpg