Please activate javascript
Anishoara  - Kinospielfilm

Anishoara ist ein 15 jähriges Mädchen aus einem kleinen Dorf in Moldawien, in einem malerischen Tal zwischen sanften Hügeln. Das leben scheint ruhig und archaisch, allein mit ihrem Großvater Petru und ihrem kleinen Bruder Andrei. Im Sommer fahren sie und ihre Freunde zur Melonenernte, wo Anishoara das überwältigende Gefühl der ersten Liebe erfährt. Im Herbst kommt ein alter, sonderbarer deutscher Tourist in ihr Dorf, der kurz in Anishoaras Leben eingreift. Im Winter unternimmt sie mit Dragosh, dem jungen Mann in den sie sichverliebt hat, zum ersten Mal in ihrem Leben eine Reise ans Meer. Im Frühling wartet sie sehnsüchtig auf Dragosh, aber der kehrt mit einer Überraschung zurück. Es ist Anishoaras letztes Jahr der Kindheit in diesem Tal, bevor sie aufbricht in ihr Erwachsenenleben.

Für eine Kritik in der Variety - hier klicken!

Gewinner des Pitch Awards beim WHEN EAST MEETS WEST in Trieste 2013.

Festivals
Filmfest München 2016 - Weltpremiere, Wettbewerb "Neues Deutsches Kino"
San Sebastian IFF 2016 - Inernationale Premiere, New Directors Competition
Warsaw Film Festival, Polen
Les Films de Cannes a Bucarest, Rumänien
Minsk International Film Festival, Weißrussland
Noordelijk FF, Holland
Thessaloniki International Film Festival, Griechenland
Exground Filmfest Wiesbaden, Deutschland - Gewinner Made in Germany Award
Black Nights Film Festival Tallinn, Estland
Around the World in 14 Films Festival, Deutschland
Festival Premiers Plans D'Angers, Frankreich
Trieste Film Festival, Italien
Göteborg FF, Schweden
Vancouver International Women in Film Festival - Gewinner Beste Kamera
Guadalajara IFF, Mexico
Cast
Ana Morari, Andrei Morari, Petru Roscovan, Dragos Scutelnicu, Vasile Brinza, Veronica Cangea, Willem Menne, Andrei Sochirca

Team

Buch & Regie: Ana-Felicia Scutelnicu
Kamera: Luciano Cervio, Cornelius Plache, Max Preiss
Schnitt: Hannah Schwegel
Szenenbild: Nicolae Sliusari
Ton: Stephan Bruns, Manja Ebert, Stephan Franz
Sounddesign: Niklas Kammertöns
Mischung: Alexandre Leser
Farbkorrektur: Alexander Beyer
Produktionsleitung: Kirill Krasovskiy, Stanislav Danylyshyn
Produzenten: Jakob D. Weydemann, Jonas Weydemann
Redaktion: Cooky Ziesche
Produktion: Weydemann Bros.
Koproduktion: Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) & Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)
Gefördert von: Medienboard Berlin-Brandenburg
Entstanden im Rahmen der Initiative "Leuchtstoff"

Land: Deutschland, Moldawien
Länge: 106 min.
Format: DCP / 1:2,39